Skip to main content

Die Erfolgsgeschichte von Porsche in Le Mans in 6 Folgen und mit echten Legenden

Porsche hat in Le Mans Momente für die Ewigkeit geschrieben. Startpunkt ist das Jahr 1951, in dem Porsche mit dem 356 SL den ersten Klassensieg einfährt. Dem Triumph mit dem Leichtmetall-Coupé folgen weitere 107 Klassen- und 19 Gesamtsiege.

Mit „Porsche Moments“ startet nun eine neue Serie, die sich in sechs Episoden dem ruhmreichen Kapitel widmet. Als Gastgeber führt Le-Mans-Sieger und Langstrecken-Weltmeister Timo Bernhard durch die Folgen. In Zuffenhausen und Weissach trifft er spannende Zeitzeugen auf vier Rädern und zwei Beinen.

Für die erste Folge von „Porsche Moments“ lud sich Timo Bernhard einen Wegbegleiter ein, den er selbst seit zwei Jahren nicht mehr gesehen hat: Fritz Enzinger, Leiter Motorsport bei Porsche. Enzinger führte die Marke zu drei Gesamtsiegen in Le Mans. Das Wiedersehen vor dem historischen Backsteinbau des Werk 1 gleicht dem Treffen zweier Freunde – es ist, als hätten die beiden den Mythos Le Mans nach Zuffenhausen gebracht. „Wenn man mit Porsche in Le Mans gewinnt, dann bringt das ein ganzes Unternehmen in Bewegung“, erinnert sich Enzinger. „Das war beim ersten Klassensieg sicher nicht anders als heute. Le Mans ist einfach ein magischer Ort.“

Um die Erfolgsgeschichte von Porsche in Le Mans weltweit zu würdigen, veranstaltet der Sportwagenhersteller zusätzlich zu den „Porsche Moments“ eine Roadshow von Juni 2021 bis voraussichtlich Januar 2022. Geplant ist der Stopp an 14 Stationen in zehn Ländern, unter anderem in Frankreich, den Niederlanden, Großbritannien, den USA, China, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Deutschland.

Zurück

Aktuelles